"Lass Zukunft da!" - Auftakt zur 56. Wettbewerbsrunde

Unter dem Motto "Lass Zukunft da!" startet Jugend forscht in die neue Runde. Ab sofort können sich junge Menschen mit Freude und Interesse an Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik (MINT) wieder bei Deutschlands bekanntestem Nachwuchswettbewerb anmelden. Schülerinnen und Schüler, Auszubildende und Studierende sind aufgerufen, in der Wettbewerbsrunde 2021 kreative und innovative Forschungsprojekte zu präsentieren.

„Wir sind uns bewusst, dass Kinder und Jugendliche ebenso wie Lehrkräfte und Schulen angesichts der aktuellen Coronavirus-Pandemie in den kommenden Monaten vor vielfältigen Herausforderungen stehen“, sagt Dr. Sven Baszio, Geschäftsführender Vorstand der Stiftung Jugend forscht e. V. „Dennoch rufen wir
gerade in dieser außergewöhnlichen Zeit zur Teilnahme an unserer 56. Wettbewerbsrunde auf. Denn einmal mehr wird deutlich, wie wichtig Forschung und Entwicklung für die Zukunft unserer Gesellschaft sind. Wir freuen uns sehr, wenn viele MINT-Talente die Chance zur individuellen Förderung nutzen, die Jugend forscht ihnen bietet. Wir wollen sie auf ihrem Weg unterstützen.“

Der Regionalwettbewerb Trier findet am Freitag, 5. März 2021 an der Hochschule Trier statt.

Weitere Informationen unter www.jugend-forscht.de.


NATUS - 10 Jahre Patenunternehmen von Jugend forscht

NATUS engagiert sich seit 2010 für Jugend forscht und richtet als Patenunternehmen jährlich den Regionalwettbewerb Jugend forscht - Schüler experimentieren in Trier aus. Schüler und Jugendliche zum Forschen zu animieren und sie so auf den Weg zu einem nützlichen Tun und zu sich selbst zu bringen, war die Idee, aus der 1965 der Wettbewerb entstand. Diese Idee zu unterstützen war für uns Anlass zur freudigen Übernahme der Patenschaft.


Jugend forscht Regionalwettbewerb Trier 14.02.2020

Unter dem diesjährigen Motto „Schaffst Du!“ konnten wir als Patenunternehmen NATUS am Freitag 14. Februar 2020 über 70 Jungforscherinnen und -forscher beim Trierer Regionalwettbewerb an der Hochschule Trier begrüßen.

In einer Feierstunde wurden die Teilnehmer und Sieger geehrt. Anja Natus (NATUS GmbH & Co. KG) eröffnete die Feierstunde, gefolgt von den Grußworten des Oberbürgermeisters der Stadt Trier Wolfram Leibe und dem Landeswettbewerbsleiter Jugend forscht, Rheinland-Pfalz Raimund Leibold. Die Ehrung der Teilnehmerinnen und Teilnehmer sowie Siegerinnen und Sieger übernahm die Regionalwettbewerbsleiterin Frau Dr. Sabine Servaty.



Erstplatzierte - Schüler experimentieren 

Arbeitswelt
Leo Kockelmann | Max Mummert | Johannes Ney
Die Schokolader der 3 Freunde
Regino-Gymnasium Prüm

Biologie
Konrad Geib | Louis Fait
Was leistet die Mikro-Müllabfuhr im Boden?
Zersetzung von Substanzen durch Mikroorganismen
Humboldt-Gymnasium Trier

Chemie
Jannick Thielen
Wasserfarben aus der Natur
Regino-Gymnasium Prüm

Mathematik / Informatik
Axel Jacquet
Dobble
Max-Planck-Gymnasium Trier

Physik
Lorenz Reis | Leonard Junkes | Amar Idrizovic
Stiftung Lampentest - Die Sache mit der Deutschen Bahn
Stefan-Andres-Gymnasium Schweich



Erstplatzierte - Jugend forscht  

Arbeitswelt
Anika Spira
Wärmeleitfähiges Skoliose-Korsett durch Bornitrid als Füllstoff in Polymersystemen

Chemie
Simon Quint
Photometrische Bestimmung von Farbstoffkonzentration in Sirupen
Peter-Wust-Gymnasium Wittlich

Geo- und Raumwissenschaften
Josef Spielmann
Aufreinigung von kupferbelasteten Böden mit Helianthus annuus
Priv. Gymnasium Weierhof am Donnersberg, Bolanden

Mathematik / Informatik
Samira Jost
Die Mathematik der Würfelschlange
Gymnasium Hermeskeil



Landeswettbewerb - Bundeswettbewerb 

Die Siegerinnen und Sieger qualifizieren sich für den Landeswettbewerb, der in der Sparte „Schüler experimentieren“ vom 7. bis 8. Mai 2020 bei Böhringer in Ingelheim ausgetragen wird, in der Sparte „Jugend forscht“ vom 31. März bis 2. April 2020 bei der BASF in Ludwigshafen. Den Abschluss der 55. Runde von Jugend forscht bildet das Bundeswettbewerb vom 21. bis 24. Mai 2020 in Bremen, gemeinsam ausgerichtet von der Stiftung Jugend forscht e.V. und den Unternehmensverbänden im Lande Bremen e.V.


Jugend forscht Regionalwettbewerb Trier 14.02.2020

Als Patenunternehmen von Jugend forscht sind wir stolz darauf, den Regionalwettbewerb Trier in diesem Jahr nun schon zum 10. Mal ausrichten zu können. Seit der Übernahme der Patenschaft im Jahre 2010 haben wir mehr als 1000 Nachwuchswissenschaftler, mit fast 500 Projekten, an unserem Wettbewerb begrüßen können.

Unter dem diesjährigen Motto „Schaffst Du!“ werden erneut zahlreiche jungen Talente ihre kreativen und innovativen Projekte an unserem Trierer Wettbewerb präsentieren. Wir laden Sie herzlich zur Teilnahme an der Feierstunde ein und würden uns sehr freuen, Sie am 14. Februar 2020 an der Hochschule Trier begrüßen zu dürfen.

FEIERSTUNDE | Freitag, 14. Februar 2020 um 16:00 Uhr | Aula der Hochschule Trier, Schneidershof

Begrüßung
Anja Natus, NATUS GmbH & Co. KG

Grußworte
Wolfram Leibe, Oberbürgermeister der Stadt Trier
Diana Brinkmeyer, Stiftung Jugend forscht e.V.

Auszeichnungen und Preisverleihung
Dr. Sabine Servaty
Wettbewerbsleiterin Trier

Umtrunk mit Fingerfood


Jugend forscht – erleben, betreuen, profitieren

Fortbildung / Informationsveranstaltung im Rahmen des Jugend forscht Regionalwettbewerb Trier am 14. Februar 2020

Experimente und Forschung konnten Sie schon immer begeistern? Und in der Projektbetreuung bei Jugend forscht haben Sie bereits Erfahrungen? Dann erleben Sie Jugend forscht beim Regionalwettbewerb Trier. Parallel zu den Jurygesprächen haben Sie Gelegenheit, sich mit anderen Jugend forscht Projektbetreuenden auszutauschen und in einem MINT-Fachvortrag Impulse für die eigene Unterrichtspraxis und Projektarbeit zu gewinnen.

In Vorträgen und Workshops werden vertiefte Informationen zum Wettbewerb und Ideen zur Themenfindung für Jugend forscht Projekte vermittelt. Anhand von Beispielen aus der Praxis erhalten Sie Anregungen zur weiteren Integration des Wettbewerbs an Ihrer Schule.

Gerne gibt Ihnen Frau Brinkmeyer detaillierte Informationen zum Programm der Fortbildung:

Diana Brinkmeyer
E-Mail: diana.brinkmeyer@jugend-forscht.de
Tel.: 040 374709-72